Die ultimative modulare USV für RECHENZENTREN und KRITISCHE LASTEN.

Die 3 Phasen USV Serie [er] 3000M ist für den Schutz von kritischen hochdichten Computer und IT-Umgebungen bei maximaler Verfügbarkeit ausgelegt. Die [er] 3000M wächst ohne Überdimensionierung der USV mit den Anforderungen mit. Das optimiert die Investition und somit die Gesamtbetriebskosten. Sobald der Bedarf es verlangt, kann diese modulare Lösung ihre Kapazität erweitern, um höchstmöglichen Leistungsschutz, Verfügbarkeit, Redundanz und Kosteneinsparungen sicherzustellen. Der Einfluss digitaler Technologie auf die täglichen Aktivitäten wird in nahezu allen Bereichen immer größer, etwa im Gesundheitswesen, der Energieerzeugung, sozialen Netzwerken, Telekommunikation, Handel und Bildung. Das bedeutet, dass alle Aktivitäten in Verbindung mit der Speicherung, Verarbeitung und Übertragung von Daten eine möglichst zuverlässige Stromversorgung benötigen. Die [er] 3000M gewährleistet eine skalierbare, sichere und hochwertige Stromversorgung für eine Vielzahl kritischer Lastanwendungen. Die neuen USV Power Modules (Leistungsmodule) arbeiten mit neuester USV-Technologie. Mit ihrem Dreistufen-NPC-Wechselrichter und Power Factor Corrected (PFC) bietet diese USV eine optimale Lösung hinsichtlich Gesamtwirkungsgrad, Eingangsleistungsfaktor und Auswirkung der Oberwellen auf die Versorgungsquelle.

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne! Rufen Sie uns an: +49 (0)2173 / 3941-0

Die Highlights der E-TEC USV-Anlagen Serie [er] 3000M auf einen Blick
  • Höchste Verfügbarkeit
  • Ultimative Skalierbarkeit
  • Unerreichte Leistungsdichte
  • Wirkungsgrad > 96,5 %
  • Multiple Steuerung
  • Größte Flexibilität
  • Multiple Kommunikation
Moderne Technologie

Um höchste Stromverfügbarkeit sicherzustellen, wurden bei der Entwicklung der [er] 3000M Leistungsmodule und anderer wesentlicher Aspekte des Systems nur die zuverlässigsten, technisch ausgereiften Leistungskomponenten sowie innovative Steuertechnologien verwendet. Die wichtigsten Leistungskomponenten und Bauteile wurden in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Komponentenherstellern entwickelt und maßgefertigt. Diese Entwicklungsarbeit stellt sicher, dass die 3-phasige USV eine optimale Stromversorgung und Leistungsfähigkeit liefert. Um die Gesamtleistung des Endproduktes zu optimieren, wurde entschlossen, einige Leistungskomponenten wie die IGBT-Module und zugehörige Baugruppen speziell zu entwickeln. Anstelle von allgemein erhältlichen Standardkomponenten enthält die USV eine einzige optimierte und zuverlässige Leistungsbaugruppe, die beste Verfügbarkeit und Gesamtleistung gewährleistet. Das Leistungsmodul selbst ist nach dem Prinzip der drahtlosen Stromversorgung aufgebaut: Die Verbindungsleitungen zwischen Karten, Leistungskomponenten und Steckverbindungen wurden möglichst kurz gehalten. So haben wir die Risiken im Zusammenhang mit Verbindungsproblemen zwischen den Teilen reduziert und die allgemeinen Leistungsverluste minimiert.

Skalierbarkeit

Die Serie [er] 3000M bietet eine umfassende, leicht integrierbare Leistungsschutzlösung für Rechenzentren und andere kritische IT-Anwendungen, die den wachsenden Anforderungen von Netzwerkumgebungen gerecht wird. Die Endbenutzer können Leistung, Redundanzniveau und Batterie-Autonomie erhöhen, indem sie einfach USV-Power Modules (Leistungsmodule) und Battery Units (Batterieeinheiten) hinzufügen. Für den Aufbau des Systems sind zwei verschiedene Gehäuserahmen erhältlich: Power Cabinet (Leistungsschrank) und Battery Cabinet (Batterieschrank). Verfügbare USV-Leistung und entsprechendes Redundanzniveau können in einem Leistungsschrank vertikal von 42 kW bis 294 kW zunehmen (1 bis 7 Leistungsmodule inklusive Redundanz). Ähnlich können bis zu vier Leistungsschränke parallel geschaltet werden, um die Leistung von 294kW auf 1176kW zu erhöhen. Ein Batterieschrank nimmt mehrere Gruppen von 4 Batterieeinheiten auf, mit bis zu 36 Einheiten in einem Rahmen in bis zu 10 parallel geschalteten Batterieschränken. Darüber hinaus ist die Serie [er] 3000M als optimierte Batterie-Kombination mit drei Steckplätzen für USV-Leistungsmodule und fünf Batteriefächern verfügbar. Diese modulare und zuverlässige Lösung liefert maximale Leistungsdichte auf kleinstem Raum und ist ideal für kleine bis mittlere Anwendungen.

Herausragende Leistung
  • Die modernen Technologien der Serie [er] 3000M garantieren selbst bei einheitlichem Leistungsfaktor (kVA = kW) die volle Nennleistung ohne Abstufung bei Betriebstemperaturen bis 40 °C.
  • Der Wirkungsgrad des Systems liegt im Online-Betrieb mit doppelter Umwandlung bei über 96,5 %. Selbst bei einer Last von
    nur 20 % erreicht die USV eine herausragende Leistung von über 95 %. Diese herausragende Leistung gewährleistet auf allen Leistungsstufen sehr geringe Verluste und bewahrt eine wahrhaft modulare Lösung, wenn sich der Leistungsbedarf der USV-Umgebung ändert.
  • Geringe Oberwellenverzerrung am Eingang und ein Leistungsfaktor von fast Eins sowie ein sehr weiter Betriebsbereich der Eingangsspannung (+20/-40 %) erfordern nur eine äußerst geringe Nennleistung der vorgelagerten Stromversorgung und reduzieren somit die Investitionen.
Multiple Steuerung

Bei der Entwicklung wurde größte Sorgfalt darauf verwendet, einen zuverlässigen USV-Betrieb sicherzustellen und mögliche Ausfälle aufgrund von Fehlkommunikation zwischen den Systemkomponenten zu vermeiden. Die Leistungsmodule werden nicht von einem, sondern von drei Mikroprozessoren gesteuert – jeder mit eigenen spezifischen Aufgaben. Der Leistungsschrank ist entsprechend mit zwei separaten Mikroprozessoren ausgestattet, einem zur Regelung des allgemeinen USV-Betriebs und einem separaten für die Kommunikation mit dem Benutzer. Darüber hinaus werden die Daten über drei separate Kommunikationsbusse verwaltet und übertragen. Im Rahmen der Überwachung und Kontrolle des Gesamtsystems wird die Temperatur aller wichtigen Komponenten in jedem Leistungsmodul kontinuierlich überwacht. Zusätzlich sind bis zu vier Temperatursensoren im Leistungsschrank integriert, um einen konstanten und effizienten Betrieb zu gewährleisten. Das USV-Modul ist mit drei geregelten Lüftern ausgestattet, um sicherzustellen, dass bei zu- oder abnehmender Leistungsstufe keine Energie verschwendet wird. Zusätzlich sind die Lüfter mit einer sogenannten dritten Leitung ausgestattet, über die der Mikroprozessor über eine Störung informiert wird, sodass dieser die Drehzahl der verbleibenden Lüfter erhöhen kann, um den Ausfall zu kompensieren. Die Batterieeinheit verfügt ebenfalls über eine interne Absicherung und eine intelligente Steuerung zur Statusüberwachung der Module. Damit ist es möglich, die von den einzelnen Batteriemodulen gelieferten Spannungs- und Stromwerte zu kontrollieren und bei Defiziten oder Ausfall den Nutzer zu warnen. Das verringert deutlich das Risiko von Systemproblemen durch Batterieausfälle und erlaubt es dem Benutzer, rechtzeitig geeignete vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Flexible Modularität

Die USV [er] 3000M kann horizontal und vertikal von 1 auf 28 Leistungsmodule mit 42 bis 1176 kW (inklusive Redundanz) anwachsen. Auch die Zahl der Batterieeinheiten kann von 1 bis auf 10 Batterieschränke ansteigen. Damit ist das System für jede beliebige Anwendung skalierbar. Das modulare Plug & Play-Konzept erleichtert die Erweiterung der Energie- oder Batterie-Autonomie ohne kompletten Austausch von Leistungsmodul oder Batterieeinheit. Das Prinzip der im Betrieb austauschbaren Module wurde auf alle wichtigen Komponenten des Systems ausgedehnt. So lassen sich zum Beispiel problemlos im laufenden Betrieb schadhafte Lüfter im Leistungsmodul austauschen, ohne wichtige Komponenten im Schrank zu beeinträchtigen. Darüber hinaus sind alle Leistungsmodule und kritischen Komponenten leicht von der Vorderseite der Einheit erreichbar. Das System ist standardmäßig mit einem Umschalter für den manuellen Bypass und einem Rückspeisungsschutz mit mechanischem Auslöser ausgestattet, die beide zum Vermeiden von wartungsbedingten Ausfallzeiten beitragen. Kombinierte Systeme (Leistungsschrank und Batterieschrank) sind mit einem Batterieschalter und Spannungsauslöser für die Fernschaltung der Batterien ausgestattet. All diese Vorrichtungen erleichtern Erweiterung, Betrieb und Wartung der USV, minimieren die Ausfallzeiten und reduzieren die mittlere Reparaturdauer (MTTR) sowie mögliche Risiken für die kontinuierliche Leistungsversorgung, wenn sie von qualifiziertem Personal ausgeführt werden. Die Flexibilität bemisst sich daran, wie einfach sich das System vor Ort installieren und vom Benutzer bedienen lässt. Die Anschlussschienen für die Batterieeingänge und -ausgänge sind so ausgelegt, dass sich die Kabel leicht von oben oder unten anschließen lassen. Die Positionierung von mechanischen Halterungen, Kabeldurchführungen und Anschlussschienen (Mitte des Schranks) erleichtert die Installation und reduziert so Zeit- und Kostenaufwand.

Moderne Kommunikation

Die Benutzer profitieren von den verschiedenen speziell für IT-Mitarbeiter, Betriebsleiter und Servicetechniker entwickelten Kommunikationseinrichtungen. 7“-LCD-Touchscreen, Kommunikationssteckplätze, Relaiskarten und spezielle Serviceports tragen zur einfachen Einrichtung, Steuerung und Überwachung der USV und ihrer problemlosen Integration in ein Gebäudemanagementsystem oder die Verwaltung einer Rechenzentrumsinfrastruktur (DCIM) bei.
Die USV [er] 3000M ist kompatibel zu allen aktuellen Betriebssystemen wie:
· Windows 7, 8
· Hyper-V
· Windows Server 2012, 2008 und ältere Versionen
· Mac OS X
· Linux
· VMware ESXi
· Citrix XenServer
und vielen anderen Unix-Betriebssystemen.

Technische Daten E-TEC USV Serie [er] 3000M 42-294 kW
USV-Anlagen Typ [er] 3000M – von 42 bis 294 kW
Eingang
Spannung [V] 380-400-415 T dreiphasig + N
Spannungstoleranz [V] 240 bis 480
Frequenztoleranz [Hz] 40 bis 72
Leistungsfaktor 1
Harmonische Stromverzerrung < 3,5% THDI
Bypass
Nennleistung [kW] 252 (Power Cabinet) / 126 (Combi cabinet)
Nennspannung [V] 50 oder 60 Hz auswählbar
Spannungstoleranz [V] von 180 (einstellbar 180-200) bis 264 (einstellbar 250-264) gegen N
Nennfrequenz [Hz] 50 oder 60
Überlast 125% für 10 Minuten; 150% für 1 Minute
Batterien
Konfiguration modulare Batterieeinschübe (bez. mit BU) oder externe Batterien im Schrank oder Gestell
Battery Unit Merkmal verschlossene Bleibatterien, IU Ladung Batterieüberwachung über das Display
Ausgang
Nennspannung [V] 380/400/415 3 phasig + N
Nennfrequenz [Hz] 50 oder 60
Spannungsstabilität [%] ± 0,5
Dynamische Stabilität nach EN62040-3 Klasse C1
Allgemeine Eigenschaften
Power Module (PM) Nennleistung [kW] 42
Leistungsfaktor [pf] 1
Eco Mode Wirkungsgrad bis zu 99%
Ausführung Power Cabinet Combi Cabinet Battery Cabinet
Nennleistung [kW] 294 126 N.A.
Parallelkonfiguration (bis) 4 4 N.A.
Module 7 x Power Module (42 kW) 3 x Power Module (42 kW)
5 x Batterieeinschub
9 x Batterieeinschub
Abmessungen (L x T x H) (mm) 600 x 1050 x 2000 600 x 1050 x 2000 600 x 1050 x 2000
Gewicht [kg] (ohne Power Module und Battery Unit) 320 360 280
Lärmpegel bei 1 m [dBA±2] (Smart Active) < 68 < 65 N.A.
Gewicht Leistungsmodul 42 kW [kg] 40
Schrank Schutzart IP20
Kabeleinführung Rückseite oben oder unten
Farbe RAL 9005
Normen Sicherheit EN62040-1, EMV EN62040-2 C3
Aufstellung Rollen (die Racks werden ohne Module geliefert)

Technische Änderungen vorbehalten.





Name*

Email*

Firma*

Adresse

Tel.-Nr.

Wofür interessieren Sie sich?
  Rechenzentrum / Serverräume    USV-Systeme    SCADA        Netzersatzanlagen    Schaltanlagen    BYPASS-Schalter        Wartung & Service    Fernüberwachung ERC-COMPACT

Anfrage

captcha
Bitte tragen Sie den oben angezeigten Code ein.

*Alle mit einem Stern markierten Elemente müssen ausgefüllt sein.